04/08/2021 19:00Uhr

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung “Berl-Berl” von Jakob Kudsk Steensten in der Halle am Berghain

Wir freuen uns auf unseren ersten Clubbesuch in diesem Jahr! Bitte entschuldigt den “Dad-Joke” – wir möchten euch zu einer Kuratorinnenführung Mittwoch, den 04.08.2021 um 19:00 in die aktuelle Ausstellung von LAS (Light Art Space) in der Halle am Berghain einladen, die Jakob Kudsk Steensens neueste Arbeit “Berl-Berl” zeigt. Assistenzkuratorin Liz Stumpf wird eine Führung geben; im Anschluss ist außerdem Zeit, die Ausstellung auch noch einmal alleine zu erkunden.

Jakob Kudsk Steensen bewegt sich in seiner künstlerischen Praxis zwischen Analogem und Digitalen, zwischen neuen Technologien und wissenschaftlichem Diskurs, futuristischen Landschaften und komplexen Klangwelten. Er erschafft immersive Erlebnisse, die uns als Besucher:innen Raum und Zeit vergessen lassen. Jakob nutzt dabei die Möglichkeiten von Gaming-Plattformen, um in virtuellen Welten Geschichten zu erzählen.

“Berl-Berl” setzt sich mit Berlins Historie als Feuchtgebiet auseinander und erkundet die mythologischen Ursprünge der Stadt, die einst ein Sumpf war. Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf „Berl“, das slawische Wort für Sumpf, welches auch als Ursprung des Wortes ‚Berlin‘ gilt.

Im Ausstellungsraum verteilt eröffnen Screens, die wie Portale in der Dunkelheit leuchten, verschiedene Blickwinkel auf die virtuelle “Berl-Berl” Welt. Der Kosmos aus hyperrealistischen Bildern basiert auf einem umfangreichen Bildarchiv das Jakob über mehrere Monate hinweg mittels Makrofotogrammetrie auf Exkursionen in die noch erhaltenen Sümpfe der Region Berlin-Brandenburg, insbesondere den Spreewald, erstellte. In der Computerspiel-Engine Unreal generierte Jakob aus diesem Archiv eine virtuelle 3D-Welt, in der Relikte der Eiszeit auf heutige Feuchtgebiete treffen, und die, vermittelt über Technologie, zugleich einen neuen Blick auf die Natur öffnet. Trotz ihrer entscheidenden ökologischen Bedeutung werden Sümpfe oft als gefährliche, trübe oder lebensfeindliche Räume wahrgenommen. Jakob ist fasziniert von dieser Diskrepanz sowie von der Geschichte und dem geheimnisvollen Charakter dieser Orte, die gleichzeitig fruchtbar und zersetzend sind.

LAS (Light Art Space) ist eine Berliner Kunstplattform an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Wissenschaft. Mit experimentellen Projekten an unkonventionellen Orten, sowohl im digitalen als auch im physischen Raum, erkundet LAS immer wieder innovative Formen der Ausstellungspraxis. Dafür realisiert LAS in enger Zusammenarbeit mit Künstler:innen ortsspezifische Installationen und Interventionen, die einem breiten Publikum immersive Sinneserfahrungen ermöglichen. Der interdisziplinäre Zugang soll den Blick weiten – sowohl auf die Gegenwart wie auch die Zukunft.
“Berl-Berl” ist eine Kommission von LAS, in Kooperation mit dem Naturhistorischen Museum. Die Arbeit ist während Jakobs Artist-Residency bei Callie’s in Berlin entstanden.

 


Jakob Kudsk Steensen, ‘Berl-Berl’, Halle am Berghain, 2021. © Timo Ohler

Was: Besuch der aktuellen LAS Ausstellung von Jakob Kudsk Steensen mit Kuratorinnenführung
Wann: Mittwoch, 04. August 2021, 19:00 Uhr
Wieviel: 0 Euro für Mitglieder, 3 Euro für Nicht-Mitglieder
Bitte Beachten: Bringt bitte einen Impf-, Genesenen- oder negativen Covid-Testnachweis mit (nicht älter als 24h) und tragt während des gesamten Ausstellungsbesuches eine FFP2 Maske 🙂
Ansprechpartnerin: Diana und Pola
Anmeldungen bitte wie immer an: anmeldung@jungemeister.net

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.