25/06/2022 00:00Uhr

Besuch der Ausstellung “Mesmerizing Mesh – Paper Leap and Sonic Guard” von Haegue Yang in der Galerie Barbara Wien

Liebe Kunstfreund:innen,

 

an diesem Samstag, den 25. Juni, möchten wir mit euch um 12:00 Uhr die Ausstellung Mesmerizing Mesh – Paper Leap and Sonic Guard der koreanischen Künstlerin Haegue Yang (양혜규) in der Galerie Barbara Wien besuchen.

Mit ihrem viel­seiti­gen Œu­vre ver­ste­ht es Haegue Yang, sich ein­er ein­deuti­gen Zuschrei­bung zu entzie­hen. Ihre Ar­beit­en sind in­sti­tu­tion­skri­tisch, konzeptuell und reich an kul­turhis­torischen Ref­erenzen sowie sinn­lich, kom­plex und emo­tio­n­al aufge­la­den.

Die Serie Mesmerizing Mesh ist aus Hanji (한지), einem traditionellen koreanischen Papier gefertigt. Hanji wird aus der inneren Rinde von Papiermaulbeerbäumen gewonnen, die in koreanischen Berglandschaften heimisch sind. Die sparsame und unverwechselbare Weise, wie Papier in schamanischen Ritualen in einigen Regionen Koreas benutzt wird, inspirierte die Künstlerin zu dieser Serie. In vielen Zivilisationen haben sowohl Individuen als auch Gruppen in schamanischen rituellen Handlungen Papier verwendet, um ihre Wünsche auszudrücken. Diese Papierrequisiten werden auch in Reinigungs- oder Säuberungsritualen verwendet und nicht selten am Ende der Zeremonie verbrannt. Die Vielfalt dieser Praktiken hat die Entwicklung von Mesmerizing Mesh inspiriert.

Die Ausstellung zeigt außerdem Yangs aus Glöckchen und Metallringen zusammengefügte Sonic Sculptures. Die Sonic Guards (2022) sehen wie transparente, gewobene Tücher aus, sie sind direkt auf dem Boden ausgebreitet und bedecken darunter liegende Objekte: Tischarrangements aus koreanischen Zeremonien und Lebensmittelbehälter, die man in fast jedem koreanischen Haushalt findet.

Haegue Yang

Haegue Yang (* 1971) lebt und arbeitet in Berlin und Seoul. Zu wichtigen Einzelausstellungen von Yang zählen unter anderem: National Museum of Modern and Contemporary Art, Seoul (2020–21); The Museum of Modern Art, New York (2019–21); The Bass Museum of Art, Miami Beach, Florida (2019–20); Museum Ludwig, Köln (2018); Centre Pompidou, Paris (2016); Ullens Center for Contemporary Art, Peking (2015); Koreanischer Pavillon, 53. Biennale Venedig (2009). Eine große Überblicksausstellung einer Auswahl ihrer Werke ist aktuell im Statens Museum for Kunst in Kopenhagen bis 31. Juli 2022 zu sehen.

 

Galerie Barbara Wien

Die Galerie wurde 1988 von Barbara Wien in Berlin gegründet. Das Programm der Galerie war von Anfang an geprägt vom Interesse an den revolutionären künstlerischen Konzepten der 60er-Jahre und deren Weiterentwicklung. In enger Zusammenarbeit mit Dieter Roth und Tomas Schmit etablierte die Galerie ein vielfältiges Ausstellungsprogramm mit begleitenden Publikationen von Arthur Köpcke, Robert Filliou, Emmett Williams, Hans-Peter Feldmann und vielen anderen Künstlern der europäischen Konzeptkunstbewegung.

Barbara Wien vertritt international erfolgreiche Künstler:innen verschiedener Generationen wie Georges Adégabo, Eric Baudelaire, Nina Canell, Mariana Castillo Deball, Jimmie Durham, Hans-Peter Feldmann, Ester Fleckner, Luca Frei, Ian Kiaer, Kim Yong-Ik, Dave McKenzie, Elisabeth Neudörfl, Peter Piller, Vaclav Pozarek, Michael Rakowitz, Dieter Roth, Tomas Schmit, Shimabuku, Ingrid Wiener und Haegue Yang.

Hier alles auf einen Blick:

Was: Besuch der Ausstellung Mesmerizing Mesh – Paper Leap and Sonic Guard von Haegue Yang bei Galerie Barbara Wien
Wann:
Samstag, den 25. Juni 2022, Treffpunkt 11:45, Beginn 12:00 Uhr

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Wieviel: 0 Euro für Mitglieder, 3 Euro für Nicht-Mitglieder

Ansprechpartnerin vor Ort: Olympia

Maximale Teilnehmer:innenanzahl: 10

Anmeldungen bitte wie immer an: anmeldung@jungemeister.net

Bitte beachten: Die Veranstaltung findet unter aktuellen Corona-Bedingungen statt.