19/12/2009 16:00Uhr

Neues Museum | Architekturführung

Spektakulär war die Wiedereröffnung des Neuen Museums, 70 Jahre nach seiner Schließung und den Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg. Lange hat der Wiederaufbau auf sich warten lassen, 2009 erstrahlte es in neuem Glanz im alten Gewand – oder in altem Glanz im neuem Gewand.

Im Frühjahr 2009 noch ließ Sasha Waltz ihre Tänzer*innen den Ort erforschen und bespielte das gesamte Haus in einer beeindruckenden Choreografie, setzte dabei die reiche Historie sowie die Architektur in Szene; im Oktober wurde das Haus dann lang ersehnt wieder als Heimstätte des Ägyptischen Museums mit seiner Papyrussammlung und des Museums für Vor- und Frühgeschichte mit Objekten der Antikensammlung geöffnet.

Spektakulär ist vor allem die Architektur des englischen Architekten David Chipperfield, der von dem zerstörten, über Jahrzehnte vor sich hin verfallenden Bau, das meistmögliche der alten Bausubstanz bewahrte, dem Konzept der ergänzenden Wiederherstellung Folge leistend.

Marcus Mathias, Architekt des renommierten Architekturbüros David Chipperfield und mehrere Jahre an der Realisierung des Neuen Museums beteiligt, gewährte uns am 19. Dezember 2009 Einblicke in die Architektur und das zugrunde liegende Restaurierungskonzept zu geben.