04/06/2011 16:00Uhr

Projektraum Tanas | Führung

Nico Anklam – zuständig für das Vermittlungsprogramm bei TANAS – führte uns am 4. Juni 2011 durch die Ausstellung Dim the Lights, 6:07 min der in Berlin lebenden Künstlerin Nevin Aladag.

Die türkische Kunst- und Kulturszene hat sich, insbesondere in Istanbul, in den letzten Jahren rasant entwickelt. In den 1980er Jahren haben junge türkische Künstler*innen den Bruch mit der traditionellen Kunst ihres Landes vollzogen, zunächst unbeachtet von der Öffentlichkeit im eigenen Land und der globalen Kunstszene. Nach Jahren der Isolation meldete sich diese Künstler*innengeneration in den 1990er Jahren auch international zu Wort und setzte politisch engagiert, ästhetisch radikal und mit neuen bildnerischen Argumenten maßgebliche Zeichen.

Mit dem Projektraum Tanas sollen die fortlaufenden Entwicklungen der zeitgenössischen türkischen Kunst weiter verfolgt und in Berlin präsentiert werden – in enger Zusammenarbeit mit türkischen Kulturschaffenden und unabhängig von repräsentativen Pflichten. Tanas versteht sich als Plattform der kontinuierlichen Auseinandersetzung und regelmäßigen Interaktion von türkischen Künstler*innen und Kurator*innen mit dem deutschen und internationalen Publikum.

Berlin bildet hierfür den richtigen Standort, sowohl hinsichtlich der hiesigen Kulturlandschaft als auch der gesellschaftlichen und politischen Implikationen. Nicht zuletzt verbindet Istanbul und Berlin seit 1988 eine Städtepartnerschaft, in deren Rahmen durch Stipendienprogramme und Kooporationen kultureller Institutionen ein feines Beziehungsgeflecht im Bereich der Kunst entstanden ist.

Der Projektraum Tanas wird von René Block betreut, der damit seine langjährige Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst aus der Türkei fortführt.

Foto: Nevin Aladağ, Stiletto – Dim the Lights, 6:07 min, 2011, imprint on tin plate through dancing with stiletto-heeled shoes, tin plate, 85 x 85 cm, courtesy: Nevin Aladağ, © TANAS Berlin.