24/06/2014 18:30Uhr

Collection Regard | Führung

Am 24. Juni 2014 führte uns Marc Barbey durch seine private Fotographiesammlung und ließ uns in das Berlin einer anderen Zeit eintauchen.

Mit der Ausstellung von Ulrich Wüst will die Collection Regard ihre Arbeit hinsichtlich eines vielfältigen Bilddiskurses über die Veränderung Berlins fortsetzen. Ulrich Wüst ist Stadtplaner und hat daher einen besonderen Blick für die Struktur des städtischen Raums. In der Ausstellung Berlin Leporellos werden Schwarz-Weiß Fotografien von Ulrich Wüst gezeigt, welche die städtebaulichen Umbrüche in Berlin dokumentieren.

Die Bilder von Ulrich Wüst zeigen etwa das: Den Blick tief hinein in einen halbleeren Baublock, versehen mit rauen Brandmauern und provisorischen Baracken. Die stuckgeschmückten Fassaden zur Straße fehlen. Oder: die Aussicht auf sozialistische Magistralen, die ihre eigentliche Aufgabe nur einmal im Jahr, zum 1. Mai, erfüllten und sonst ziemlich leer blieben. So leer, dass man meint, Ulrich Wüst habe 1982 eine Geisterstadt fotografiert. Eine Mauerecke, eine große Brandwand und die Reste irgendeines Hinterhauses, die fensterlosen Wand- und Mauerflächen aber schon mit reichlich Reklame versehen.