28/11/2009 08:00-20:00Uhr

Mitgliederfahrt | Leipzig

Für unsere jährliche Mitgliederfahrt zog es uns nach 2009 Leipzig.

Leipzig ist eine der wenigen Städte in Ostdeutschland die wachsen, statt zu schrumpfen. Doch auch in dieser Metropole hat der Stadtumbau Ost eine wichtige Rolle gespielt. Wir schauten uns diverse Projekte zu umgenutzten Industriebauten und Industriebrachen an. Darüber hinaus besuchten wir Grünau – ein Beispiel für eine klassische Großwohnsiedlung.

In den Fokus der Kunstwelt ist Leipzig durch die Künstler*innen der “Neuen Leipziger Schule” gerückt, deren bekanntester Vertreter Neo Rauch ist.

Den Nachmittag verbrachten wir daher auf dem Gelände der Baumwollspinnerei – ein Zentrum vieler Künstler*innen und deren Galerist*innen. Von dort aus wurde die „Neue Leipziger Schule“ auf dem wichtigen US-Markt bekannt gemacht.

Auf dem Gelände haben sich u. a. dreizehn Galerien und Ausstellungsflächen und rund 100 Künstler*innen – darunter Neo Rauch, Matthias Weischer, Tilo Baumgärtel – niedergelassen. Auch Modedesigner*innen und Architekt*innen haben sich in der Baumwollspinnerei angesiedelt, ebenso wie eine Goldschmiede, eine Keramikwerkstatt, ein Filmklub und eine Porzellanmanufaktur.