Ausstellungsfestival der Kleinen Humboldt Galerie | Führung


Anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums haben wir am Freitag, den 19.07.2019 das Ausstellungsfestival unselect der Kleinen Humboldt Galerie besucht.

Das Jubiläum ihrer zehnjährigen kuratorischen Praxis nimmt das Team zum Anlass, ein Ausstellungsfestival zu realisieren, das im Zeitraum vom 12. bis zum 21. Juli an zehn verschiedenen Orten in und um die Universität stattfindet und das Thema der Selektion behandelt.

Ausgehend von dem alltäglichen und omnipräsenten Phänomen der Selektion verhandeln die zehn Ausstellungen des Festivals unselect die Dichotomie zwischen natürlichen Auswahlmechanismen und kulturellen Selektionsmustern. Das wirft verschiedenste Fragen auf: In welchen Lebensbereichen begegnen uns Selektionsmechanismen? Handelt es sich dabei immer um Gegenpole oder kann ein Einklang erreicht werden? Ist es möglich, sich Selektionsmustern zu entziehen? Und was bedeutet es, nicht ausgewählt zu werden?

Wir haben uns angeschaut, was natürliche bzw. unnatürliche Selektion eigentlich bedeutet und wie diese von Künstler*innen in ihren Arbeiten thematisiert und reflektiert werden.