13/07/2018 16:30Uhr

Feminist Health Care Research Group | Kurator*innengespräch

Am Freitag, den 13. Juli 2018 guckten wir uns gemeinsam mit euch die Ausstellung Practices of Radical Health Care – Materialien zur Gesundheitsbewegung der Feministischen Gesundheitsrecherchegruppe an und kamen anschließend mit der Künstlerin und Kuratorin Inga Zimprich ins Gespräch.

“Die aktuelle Ausstellung Practices of Radical Health Care – Materialien zur Gesundheitsbewegung in der District Galerie präsentiert Recherche zur Gesundheitsbewegung West-Berlins. An der Schnittstelle zwischen Frauen*bewegung und Hausbesetzer*innenszene entstanden radikale Institutionen wie das Feministische Frauengesundheitszentrum (FFGZ), die antipsychiatrische Beratungsstelle und das HeileHaus, die heute mit alternativen Beratungsangeboten fortbestehen. Feministische Gesundheitsinitiativen organisierten Selbstuntersuchung, Selbsthilfegruppen und autonome Beratungen und kämpften für das Recht auf Abtreibung. Die Gesundheitsbewegung stellte den patriarchalen medizinischen Blick, insbesondere in der Frauen*heilkunde, und den funktionalen Gesundheitsbegriff der Schulmedizin infrage. Die Gesundheitsbewegung politisierte Krankheit als gesellschaftlichen Raum der Unterbrechung und des Widerstands.”

Foto: Feministische Gesundheitsrecherchegruppe, © Inga Zimprich.