17/11/2013 14:00Uhr

Autocenter Contemporary Art Berlin | Gespräch

Was ist in der heutigen Zeit sicher und gewiss? Und gibt es noch neue Ideen und Visionen für eine Verbesserung der Welt oder leben wir in relativistischen, auseinanderbrechenden Zeiten?

Diese Fragen formulierte eine besondere Ausstellungsidee im Autocenter in Berlin: Vom 15. bis zum 17. November 2013 war dort ein Ableger der Ausstellung Gewissheit. Vision der Franckeschen Stiftung in Halle zu sehen. Unter dem Titel INVERT: Gewissheit. Vision wurden eine Auswahl der in Halle gezeigten Ausstellungsstücke sowie neue Arbeiten der beteiligten Künstler*innen – darunter Via Lewandowsky, Esther Ernst oder Christian Jankowski – in Berlin gezeigt. In einer Zusammenarbeit zwischen dem Kurator Peter Lang, dem Maler Moritz Götze, sowie der Agentur kunstundhelden und Tina Sauerländer entstand ein Konzept, das künstlerisch und kuratorisch mit einer momentanen Ausstellung an einem anderen Ort arbeitet. Wie das funktionieren kann und welche Herausforderungen das mit sich bringt, erklärte uns Peter Lang selbst vor Ort.

Mit Arbeiten von Adela Babanova, William Basinski, Marc Bijl, Sergey Bratkov, Esther Ernst, Christian Jankowski,Via Lewandowsky, Gabriel Machemer, Christian Niccoli und Serkan Özkaya el Seed.

Foto: Serkan Özkaya (TR), Proletarier aller Länder…, 2013 Schaumstofffiguren, Installation.