Gallery Weekend 2018Talk mit Andrej Golder bei Ngorongoro II

Zum diesjährigen Galleryweekend zieht es die Jungen Meister nach Weissensee, wo Ende April die zweite Ausgabe der Ausstellung NGORONGORO im Rahmen des Artistweekends eröffnet. Initiiert von Christian Achenbach, Jonas Burgert, Zhivago Duncan, Andrej Golder, John Isaacs, Andreas Mühe und David Nicholson, eröffnete 2015 die erste Ausgabe von NGORONGORO. Auch dieses Jahr laden die Kunstschaffenden andere KünstlerInnen ein, Werke der unterschiedlichsten Disziplinen auf dem über 6000qm großen Atelierareal zu präsentieren. Die Jungen Meister laden Euch ein, gemeinsam die Ausstellung zu besuchen und im Anschluss an den Vortrag ‚Wozu Kunst heute noch?‘ von Kunsthistoriker Bernhard Stumpfhaus mit letzterem und Künstler und Initiator Andrej Golder ins Gespräch zu kommen und alle offenen Fragen zum Ausstellungskonzept zu stellen.

Kuratorinnenführung Schinkel Pavillon

Liebe Kunstfreund*innen,

gemeinsam mit der Kuratorin Marie-Ève Lafontaine möchten wir die Ausstellung ‚Panoramafreiheit’ von Oliver Laric im Schinkel-Pavillon besuchen.

Mit „Panoramafreiheit“ zeigt der Schinkel Pavillon die erste institutionelle Einzelausstellung des in Österreich geborenen Künstler Oliver Laric in Berlin. Mit drei neuen Skulpturen, Geschöpfe und Charaktere der Mythologie, Folklore und Fantasie, auf das Recht des Copyrights und der Schwierigkeit der Autorenfrage.

Wir laden Euch herzlich ein, mit Marie-Ève Lafontaine über ihre Ausstellung zu sprechen und Einblicke in ihre aktuelle kuratorische Arbeit zu erhalten. Ebenfalls zu sehen ist erste Einzelausstellung von Eliza Douglas, die ihre großformatigen Malereien – fotorealistische Hände und Füße, die durch grobe, verschlungene Pinselstriche, geometrische Figuren oder große farbige Blöcke Verbindungen zwischen den Extremitäten schaffen – in der Schinkel-Klause zeigt.

Kuratorinnenführung Schinkel Pavillon und Weihnachtsmarkt

​​Liebe Kunstfreund*innen,

am Samstag, den 16.12.2017 um 17 Uhr, laden wir Euch ein, die aktuelle Ausstellung ‚Panoramafreiheit’ von Oliver Laric gemeinsam mit der Kuratorin Marie-Eve Lafontaine zu besuchen.

Mit „Panoramafreiheit“ eröffnete der Schinkel Pavillon am 1. Dezember 2017 die erste institutionelle Einzelausstellung des in Österreich geborenen Künstlers Oliver Laric in Berlin. In seiner Arbeit verbindet und überträgt Laric Qualitäten aus dem digitalen Bereich wie einfache Reproduzierbarkeit, unendliche Wandelbarkeit und schnelle Verbreitung mit scheinbarer Leichtigkeit in den physischen Raum. Systematisch setzt er sich mit dem Begriff der Repräsentation und ihren vielfältigen Erscheinungen auseinander – als Wiederholung, Fälschung, Appropriation oder auch (Raub-)Kopie. Den Antagonismus zwischen analoger und digitaler Kunst löst er in seiner Praxis, indem er beide ganz selbstverständlich miteinander verbindet.

Wir laden Euch herzlich ein, mit Marie-Eve Lafontaine über ihre Ausstellung zu sprechen und Einblicke in ihre aktuelle kuratorische Arbeit zu erhalten.

Im Anschluss könnt ihr Euch uns gerne bei einem Weihnachtsmarktbesuch anschließen, wir gehen vom Schinkel Pavillon gemeinsam zum WeihnachtsZauber Gendarmenmarkt und lassen uns einen leckeren Glühwein schmecken.

Atelierbesuch bei Künstlerduo Peles Empire

​Liebe KunstfreundInnen,

am Samstag den 09.12.2017 um 16 Uhr laden wir euch ein, das Atelier des Künstlerduos Peles Empire zu besuchen.

Das rumänische Schloss Peles ist für die seit 2005 als Duo arbeitenden Katharina Stöver und Barbara Wolf nicht nur namensgebend sondern auch gleichzeitig Inspirationsquelle: Das Gebäude zeichnet sich durch ein Nebeneinander von Möbelkopien und Stilmixe verschiedenster Epochen aus, was Peles Empire zum Anlass genommen haben sich der Frage nach Kopie und dem Duplikationsprozess aus einem ganz eigenen Blickwinkel zu stellen.
Verschiedene Verfahren des Zitierens, Reproduzieren, Sampeln oder Duplizieren des Materials aus Peles bestimmen ihre künstlerische Praxis und münden nicht selten in installativen Arbeiten, die oft auch zum direkten Austausch und verweilen einladen.

Peles Empire waren zuletzt u.a. bei den Skulpturprojekte Projekte 2017 und Produktion. Made in Germany 3 zu sehen. Vertreten werden sie von der Wentrup Galerie.

Wir laden euch herzlich ein, mit Peles Empire über ihre Werke zu sprechen und Einblicke in ihre aktuelle Arbeit zu erhalten und im Anschluss gern bei einem Gläschen weiter über Kunst und das Leben zu sinnieren.

Führung durch den Herbstsalon im Maxim Gorki Theater

Achtung: Aus organisatorischen Gründen mussten wir die Führung um einen Tag auf Sonntag, den 12.11.2017, verschieben.

Liebe KunstfreundInnen,

Wir laden euch herzlich zu einer Führung durch den Herbstsalon im Gorki Theater am Samstag, den 11. November ein.
Mit der Überschrift DESINTEGRIERT EUCH! versucht der 3. Berliner Herbstsalon die Öffentlichkeit auf das Aufbegehren gegen Zuschreibungen, Verallgemeinerungen und Vereinfachungen aufmerksam zu machen. Der mit rund 100 bildenden und darstellenden Künstler*innen aufgebaute Parcours wird zu einer Probe gegen vermeintliche Übersichtlichkeit.

Nach der öffentlichen Führung durch die Ausstellung im Kronprinzenpalais und Palais am Festungsgraben gibt es die Möglichkeit mit einem/r der Initiatoren*innen des Herbstsalons ins Gespräch zu kommen.
Ebenfalls finden im Laufe des Tages zahlreiche Performances statt, die auch gerne gemeinsam besucht werden können.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer jungemeister-Team

Support Your Local Culture – Netzwerk Junge Kulturvereine BerlinKick-Off Party

Liebe Kunst- und Kulturfans Berlins,

am Freitag, den 14.07. startet das Netzwerk Junge Kulturvereine Berlin mit einem Kick-Off im Podewil! Der Kulturförderpunkt Berlin freut sich darauf, mit euch über Kunst, Kultur und junge Freundeskreise zu diskutieren: Können diese Fördervereine, die sich gezielt an junges Publikum richten, eine alternative Fördermöglichkeit darstellen?

Hier einige Infos zum Event:

++ Die Teilnahme ist KOSTENFREI und es bedarf KEINER ANMELDUNG ++

Programmhighlights sind unter anderem:
// Kunstperformances, Videoinstallationen & essbare Kunst
// Exklusives Konzert der Jungen Kammerphilharmonie Berlin
// Virtual Reality Führungen durch mehrere Kulturinstitutionen Berlins: Das Google Cultural Institute ist zu Gast
// Keynote von Dr. Katharina von Chlebowski (Geschäftsführerin Freunde der Nationalgalerie) & Panel ‚Störenfriede oder Impulsgeber: Warum junge Freundeskreise?‘
// Get Together, Networking & MUSIC
—————————————————————
VERANSTALTUNGSREIHE SUPPORT
Der Kulturförderpunkt Berlin – ein Angebot von Kulturprojekte Berlin – setzt mit dieser Veranstaltung die Reihe SUPPORT fort, die 2016 mit SUPPORT Your Local Music Scene gestartet ist. Jedes Jahr richtet der Kulturförderpunkt durch diese Veranstaltungsreihe das Scheinwerferlicht auf eine ausgewählte Kunstsparte oder Förderthematik. In diesem Jahr dreht sich alles um junge Freundeskreise! Der Kulturförderpunkt Berlin schafft somit ein breit gefächertes Unterstützungs- und Vernetzungsangebot für verschiedene Kunst- und Kultursparten und macht mit der diesjährigen Ausgabe SUPPORT Your Local Culture auf alternative Finanzierungsmöglichkeiten abseits der klassischen Förderstrukturen aufmerksam.

VERNETZUNG JUNGER FREUNDESKREISE
SUPPORT Your Local Culture bringt 14 und mehr junge Freundeskreise von Berliner Kultureinrichtungen zusammen und stellt das neu gegründete Netzwerk Junge Kulturvereine Berlin erstmals öffentlich vor. Junge Freundeskreise sind Kulturfördervereine, die sich an junges Publikum, das heißt an Menschen zwischen 18 bis 35 Jahre, richten. Durch Mitgliedergewinnung und -beiträge bieten sie finanzielle und inhaltliche Unterstützung für Kultureinrichtungen. SUPPORT Your Local Culture rückt damit erstmals junge Freundeskreise und deren Mehrwert für Kultureinrichtungen in den Fokus. Teil des neu gegründeten Netzwerks sind unter anderem die JungeMeister, Junge Freunde der Deutschen Oper Berlin, der Junge Freundeskreis Berliner Philharmoniker, die Jungen Freunde der Schaubühne, die Junge Kaiser der Gemäldegalerie und des Bode-Museums, der Stoberkreis der Nationalgalerien und viele mehr!

Was machen eigentlich junge Freundeskreise?
Am 14.07.2017 werden dazu kunst- und kulturinteressierte Besucher*innen eingeladen, sich kostenfrei im Podewil mit der Thematik ‚junge Freundeskreise‘ auseinanderzusetzen und viele von ihnen durch ein abwechslungsreiches Programm kennenzulernen: Wie können junge Freundeskreise Kultureinrichtungen finanziell und inhaltlich unterstützen? Was sind eigentlich junge Freundeskreise? Was bieten sie an und wer profitiert von ihnen? Welche Einrichtungen haben einen jungen Freundeskreis? Wie werde ich Mitglied?

Wir freuen uns besonders auf künstlerischen Input beigetragen von Artburst Berlin:

Performance

Matt Vogel in Zusammenarbeit/in Kollaboration mit Karis Zidore, part, 2017
Performer*innen: Sally Kreimendahl (USA), Claire Bathgate-Petersen (AUS), Yi-Wei Tien (TWN), Seda Güngör (TUR), Magnus Tannbaum (GER), Elena Francalanci (ITA), Sebastian Rein (GER), Karis Zidore (DEN), Paula Bellaguarda Sepulvida (BRA)

Videoinstallation
Lily Baldwin, It’s a soiree, 2012

Eat Art
Kristiane Kegelmann, a≡a, 2017

SUPPORT Your Local Culture wurde initiiert von Malith C. Krishnaratne und wird veranstaltet durch den Kulturförderpunkt Berlin – ein Angebot von Kulturprojekte Berlin – in Kooperation mit dem Netzwerk Junge Kulturvereine Berlin.
Mit freundlicher Unterstützung von Le Manoir.

Spread the word!